Ehrenmitglieder der Einsatzgruppe

Unser Ehrenmitglied

Derzeit einziges Ehren­mit­glied der Ein­satz­gruppe von Mantrail­er West ist der neun­jährige Pharell Win­dau, Sohn des Ein­sat­zleit­ers Carsten Windau.

Seit Mai 2015 führt Pharell den jet­zt drei­jähri­gen Kan­inchen­teck­el Fridolin im Bere­ich Mantrail­ing. Da Pharell sehr ehrgeizig ist, hat er bere­its nach kurz­er Zeit den Eig­nung­stest absolviert. Im Rah­men eines Mantrail­ertr­e­f­fens im Okto­ber 2015 absolvierte Pharell in Zülpich, vor ein­er größeren Zuschauer­gruppe, die Basis­prü­fung. Danach wurde er zum Ehren­staffelmit­glied ernannt.

Pharell wurde in eine Ret­tung­shun­de­fam­i­lie hineinge­boren. Somit wurde ihm qua­si die Hun­de­v­er­rück­theit und der Wun­sch mit Hun­den zu arbeit­en in die Wiege gelegt. Bere­its als Kleinkind wurde er regelmäßig mit zum Train­ing der Staffel genom­men, in der seine Eltern damals ehre­namtlich tätig waren. Kristi­na Win­dau führte eine Flächen­such­hündin, Carsten Win­dau einen Mantrailer.

Nach­dem die Eltern von Pharell diese Staffel ver­lassen hat­ten, begann Kristi­na Win­dau mit der jagdlichen Arbeit mit Hun­den. Im Jahre 2014 bekam sie den Kan­inchen­dack­el Fridolin, welch­er eine jagdliche Aus­bil­dung machen sollte. Sehr schnell stellte sich jedoch her­aus, dass Fridolin wenig Sinn darin sah Kan­inchen zu jagen, somit war der Weg für Pharell frei. Er kon­nte mit dem Hund arbeit­en. Sein größter Wun­sch war es seinen Eltern nachzu­machen, im Bere­ich Ret­tung­shun­dear­beit zu arbeiten.

Er begann mit Fridolin die Aus­bil­dung bei Ger­not Sieger, sehr schnell stellte sich her­aus, dass Pharell alle Infor­ma­tio­nen regel­recht auf­saugt, sie im richti­gen Moment abruft und umset­zt. Im Anfang hat­te er noch arge Prob­leme mit dem Sortieren der Leine und den Abläufen am Start, aber durch stetiges, kon­se­quentes Üben war das sehr schnell Geschichte. In der Hob­by­gruppe, in welch­er Pharell regelmäßig trainiert, ist er ein voll­w­er­tiges, akzep­tiertes Mitglied.

Pharells großes Ziel ist es, alle Prü­fun­gen, welche in der Prü­fung­sor­d­nung von Mantrail­er West aufge­lis­tet sind, mit Fridolin zu absolvieren. Dabei liegt sein Haup­tau­gen­merk auf der Einsatzfähigkeitsprüfung.

Selb­stver­ständlich, und das weiß natür­lich auch Pharell, darf er dann trotz­dem nicht in den Ein­satz gehen, denn dies ist erst möglich wenn er das 18. Leben­s­jahr vol­len­det hat. Das tut aber seinem Ehrgeiz keinen Abbruch. 

Sollte er aber bis dahin so kon­se­quent weit­er­ma­chen, hat er ein immenses Wis­sen, mit welchem er fast jeden in den Schat­ten stellen kann.